der landbote
Publikationen Kontakt Impressum Links

Anmerkungen zur Geschichte Fürths

Überarbeitete und ergänzte Dokumentation:

Am 12. April 1933, wurden die Fürther Kommunisten Rudolf Benario und Ernst Goldmann in Dachau ermordet. Es hat lange gedauert, bis man sich in Fürth erinnern wollte.

Die Eltern von Ernst Goldmann wurden beraubt und ermordet

Zum Jahrestag ihrer Ermordung haben die „Antifaschistische Linke Fürth“ und der „Info-Laden Benario“ mit einer Ausstellung und Dokumentation Schicksale von Frauen und Männern der Stadt, die Widerstand gegen die Barbarei leisteten, in Erinnerung gerufen.  208 Fürther – vor allem Kommunisten und Sozialdemokraten - wurden verhaftet, viele jahrelang misshandelt und einsperrt.
12 wurden ermordet.

Neu: Ludwig Erhard(überarbeitet)

Anlässlich der Diskussion um das geplante Ludwig Erhard Haus in Fürth, eine Kurzdokumentation zu seiner Rolle im Nationalsozialismus, als Beschützer alter Nazis und Gewerkschaftsfeind.


Adornos "Ästhetische Theorie"
Kunstwerke verdrängen nicht

Sie ist, ebenso wie die Beethoven-Studie, Fragment geblieben, Andornos "Ästhetische Theorie", Kontrapunkt zu seiner "Negativen Dialektik". In immer neuen Anläufen und Denkbewegungen versucht Adorno, der Eigenart und dem Wahrheitsgehalt von Kunstwerken auf die Spur zu kommen. "Kultur ist Müll", erst auf Grundlage dieser Einsicht gewinnen seine Modellanalysen zur "Stichhaltigen Kunst" ihren Erkenntniswert.

 

Referent: Prof. Friedhelm Kröll (Wien)

Seminartermine

2016/ 17

Samstag 01.10. 2016
Samstag 15.10.2016

Samstag 12.11.2016

Samstag 17.12.2016

Samstag 14.01.2017

 

Alle Veranstaltungen in der VHS Fürth
10:00-16:00 Uhr
Hirschenstr. 27,
Raum II.6
90762 Fürth

Teilnehmerbeitrag: 15 €
Ermässigung möglich